Zuschriften

Liebe Besucher, liebe Vermieter,

noch immer (07.10.2020) bin ich überwältigt von den vielen lieben und mitfühlenden Mails, Briefen und Anrufen, die mich in den letzten Wochen und Monaten erreichten.

Deshalb habe ich mich entschlossen einen kleinen Auszug hier zu veröffentlichen. Glauben Sie mir, ich habe nicht extra bestimmte Mails ausgewählt, denn alle ähneln sich in ihrem Inhalt und drücken ganz persönliche Gefühle zum Vorfall aus.

Keiner der folgenden Text wurde geändert und/oder ergänzt



Betreff: Rolli-Urlaub
Text: Lieber Manfred Dütsch,

viel, viel Erfolg für die kommenden juristischen Streitereien, bitte nicht klein beigeben : Ihre Seite war ein Quell der Inspiration und hat mir viele gute Reiseideen nähergebracht.
Bin Rollifahrer seit 37 Jahren und von daher auf Reisen einiges gewöhnt....
__________

Sehr geehrter Herr Dütsch,
es tut uns wirklich sehr leid, was Ihnen da passiert ist und wir sind sprachlos über die absolute Unverhältnismäßigkeit der Forderung bzw. dass man Sie nicht vorher kontaktiert hat, um den Sachverhalt zu klären, bevor man einen so hohen Schadenersatz fordert.
Vielen Dank für Ihr bisheriges (unentgeltliches) Bemühen, was ja wirklich nicht selbstverständlich ist!
Mir fällt da ganz spontan der Satz ein „Wo eine Tür zu geht, geht eine andere auf!“. Vielleicht ist dieser Gedanke ein kleiner Trost für Sie.
Herzlichen Dank und alles Gute (auch in der Klärung dieser Sache), bleiben auch Sie gesund
__________

Betreff: Abschied von den Rollstuhl-Urlaubsseiten
Text: Sehr geehrter Herr Dütsch,
ich bin schon sehr traurig, dass Sie aus diesem Anlass die Seiten schließen müssen.
Seit 2009 bin ich wegen einer Querschnittslähmung auf den Rollstuhl angewiesen und habe mich regelmäßig auf Ihrem Portal informiert und in den Jahren viele schöne Ferienziele auf Ihren Seiten gefunden. Die Beschreibung war immer sehr präzise und zu 100 % zutreffend. Dafür sage ich recht herzlichen Dank.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie die unangenehme Sache so unbeschadet wie möglich überstehen. Sollten Sie in irgendeiner Form Unterstützung benötigen, so werde ich mich nach meinen Möglichkeiten daran beteiligen.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft und beste Gesundheit. Auf das wir beizeiten wieder positivere Dinge von Ihnen lesen können.
Freundliche Grüße
__________

Sehr geehrter Herr Dütsch,
vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz um behinderten Menschen das Leben ein wenig zu erleichtern.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch aus dieser misslichen Lage für sich selbst ein positive Erinnerung behalten.
Sie haben ganz bestimmt vielen geholfen und zu glücklichen Momenten verholfen.
Ich wünsche Ihnen alles gute und Menschen die auch Ihnen helfen.
Mit freundlichen Grüßen von der Ostsee
__________

Sehr geehrter Herr Dütsch,
ich bedauere es auch sehr, dass Sie solche Unannehmlichkeiten und Problem haben.
Mit Ihnen war eine sehr gute Zusammenarbeit, denn Sie haben versucht Angebot und Nachfrage zusammen zu bringen. Dafür herzlichen, großen Dank! – Für Ihre gesamten Bemühungen.
Ich haben nun auch die Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet – und vorallem, dass Sie keine finanziellen Einbußen haben. Leider können wir Ihnen die seelische Empfindungen nicht minimieren. Es tut mir sehr, sehr leid.
Herzliche Grüße
__________

Hallo Herr Dütsch,
dank Ihnen fanden wir schon viele schöne Urlaubsquartiere und sogar auch Anregungen und Ideen wenn wir mal ohne unsere „Rolli-Tochter“ verreisten.
Daher wollen wir Sie bei Bedarf gerne finanziell unterstützen.
Einmal, weil Sie das mit Abstand beste Rolli-Urlaubs-Portal aufgebaut haben, das wir nicht missen wollen.
Und einmal, weil wir Sie im Rechtsstreit mit diesen Abzockern nicht allein lassen wollen.
Wie wir aus Ihren Mitteilungen entnehmen hat sich bereits eine große Solidargemeinschaft gebildet.
Gestärkt mit dieser Rückendeckung wünschen wir Ihnen viel Glück bei dem Rechtsstreit.
Viele Grüße
__________

Sehr geehrter Herr Dütsch,
Von dem Löschen Ihrer -für Rollstuhlfahrer-so wichtigen und einzigartiger Sammlung von wirklich guten Urlaubsadressen war ich regelrecht schokiert und bedauere es zutiefst.
Natürlich kann ich Sie verstehen und möchte mich bei Ihnen aber auch ganz herzlich bedanken,für die vergangenen Jahre,
in denen ich,dank Ihnen keinerlei Probleme mehr mit dem Finden eines rollstuhlgeeigneten Urlaubsquarteres hatte.
Ich hoffe und wünsche mir für uns Rollstuhlfahrer,das Sie eines Tages wieder die Kraft finden neu durchzustarten.
Herzliche Grüße
__________

Lieber Herr Dütsch

das ist eine traurige Nachricht!
Schade dass es Leute gibt die jemanden der gutes tut, so negativ begegnen.
Wir wünschen Inhen viel Kraft und Energie um diese Angelegenheit zu meistern.
Ich danke Ihnen dass Sie unser Haus bei sich auf der Seite inseriert hatten.

Liebe Grüsse
__________

Sehr geehrter Herr Dütsch,
wir können natürlich gut verstehen, dass Sie nach einem derartigen empörenden und, wie wir finden, schändlichen Vorgang den Betrieb Ihrer Internetseite einstellen. Wir würden in einer solchen Situation sicherlich nicht anders handeln. Aus diesem traurigen Anlaß möchten wir Ihnen nochmals versichern, wie sehr uns Ihre Seite in den vergangenen sicherlich 15 Jahren unsere Urlaubsplanungen erleichtert hat. Wir sind das heute einmal kursorisch durchgegangen und haben überlegt, auf welche der vielen Unterkünfte, die wir in den vergangenen beiden Jahrzehnten besucht und oft auch immer wieder besucht haben, wir nicht durch Ihre Internetseite gestoßen sind. Viel bleibt da tatsächlich nicht übrig. Wir sind daher, das möchten wir auch nicht verschweigen, auch etwas geschockt, dass bald die Möglichkeiten, die Ihre Webseite bot, nicht mehr bestehen. Zumal unsere Bedürfnisse schon recht speziell sind. Wir möchten Ihnen anläßlich Ihrer Mitteilung nochmals ein herzliches Dankeschön für Ihre tolle Arbeit sagen.
Ihnen wünschen wir für die Zukunft alles Gute, insbesondere auch in Hinblick auf die anstehenden Rechtsstreitigkeiten. Sofern den Rechtsstreitigkeiten Kosten verbunden sind, gehen wir davon aus, dass Sie vielleicht die Newsletter-Abonennten darüber informieren. Wir würden dann gerne ein wenig dazu beitragen, damit sich Ihr finanzielles Risiko verkleinert.
Wir wünschen Ihnen und den Ihren gesundheitlich das Beste.
Herzliche Grüße
__________

Guten Tag Herr Dütsch,
zu meinem größten Bedauern habe ich Ihren Bericht zu der Forderung gelesen, die Sie von einem Anwalt erhalten haben.
Das ist ja mit das Unverschämteste, von dem ich je gehört habe. Ihre Seite ist doch völlig unkommerziell, und welcher Schaden soll denn durch die Veröffentlichung der Fotos entstanden sein?
Ich drücke Ihnen jedenfalls ganz fest die Daumen, dass die Richter Ihr ehrenamtliches, großartiges Engagement zu schätzen wissen und die Forderung des Anwalts ablehnen.
Viele Grüße
__________

Moin-Moin Herr Dütsch,
ich möchte mich doch noch einmal recht herzlich bei Ihnen bedanken. Viele Jahre konnte ich für die Vermietung unserer rollstuhlgerechten Ferienwohnungen ihre Plattform nutzen.
Es tut mir sehr leid, dass Sie auf diese Art und Weise alles beenden müssen.Sie haben es so gut mit uns gemeint und bekommen jetzt diesen Ärger zu spüren.
Ich hoffe und wünsche Ihnen, dass die ganze Sache zu Ihrem Gunsten ausläuft. Aber vorher gibt es ja viel Bürokratie, die bewältigt werden muss.
Herzlichen Gruß von der Nordseeküste
__________

Lieber Herr Dütsch,
ich bin selbst Rollstuhlfahrer und konnte in den letzten Jahren wenn nicht Jahrzehnten schon unzählige Male auf die unglaublich wertvollen Informationen auf Ihrer Internetseite zurückgreifen. Ich brauche Ihnen nicht zu erklären, wie schwierig es für Menschen mit Behinderungen ist, brauchbare Informationen zu Reisezielen und Unterkünften zu bekommen. Ihre Seite war hier ehrlich gestanden meine absolut verlässlichste Quelle und ich bedauere Ihren Abschied sehr. Kaum zu glauben, was Ihnen hier widerfahren ist - falls Sie Unterstützung oder einfach nur Originalaussagen zum Wert Ihrer Seite brauchen sollten, bitte zögern Sie nicht und kommen Sie auf mich zu. Auch in meiner Community kann ich natürlich gerne einen entsprechenden Aufruf starten.
Unabhängig davon stellt sich mir natürlich jetzt die Frage, wie ich hier jetzt weiter verfahren soll (vor allem auch weil mir Ihre Informationen auch beruflich oft weitergeholfen haben). Gibt es denn eine Möglichkeit, zumindest eine offline Kopie des aktuellen Standes Ihrer Internetseite zu bekommen?
Viele Grüße und ich wünsche Ihnen viel Kraft und Energie bei diesem Wahnsinn.
__________

Betreff: Abschied
Text: Sehr geehrter Herr Dütsch,
mit großer Traurigkeit, aber natürlich auch Verständnis für ihren Schritt, habe ich zur Kenntnis genommen, daß sie ihre beliebte Seite zum 30.06. schließen werden.
Ich wünsche ihnen für den bevorstehenden Rechtsweg von ganzen Herzen viel Erfolg !!! Ich bin selbst Rollstuhlfahrer und habe ihre Seite sehr gemocht. Danke für die viele Arbeit und Mühe, die sie für uns Behinderte aufgebracht haben.
Mit freundlichen Grüßen
__________

hallo lieber herr dütsch,
ich bin wirklich traurig, dass es ihre seite nun nicht mehr geben wird....es waren doch einige urlaube, die wir dank ihnen zusammen mit unserem schwerstbehinderten sohn erleben durften.
deshalb ein ganz dickes und herzliches dankeschön für all ihre arbeit und ihr engagement!!
wir wünschen ihnen von herzen alles gute und eine extra portion gesundheit in diesen besonderen zeiten!
mit vielen lieben grüßen,
__________

Lieber Herr,
Es tut mir leid zu hören, was mit Ihnen in Bezug auf Ihre WEBSITE www.rollstuhl-urlaub.de passiert.
Die Geschichte, die du mir erzählt hast, wirkt wie ein Horrorfilm.
Ich habe nicht die finanziellen Mittel, um Sie mit einem auf diese Angelegenheiten spezialisierten Anwalt zu unterstützen.
Es scheint mir eine geplante Maßnahme zu sein, um Geld zu erhalten. Hoffentlich finden Sie einen Weg, um fortzufahren.
Auf jeden Fall danke ich Ihnen für Ihre Bemühungen mit den besten nichtkommerziellen Einrichtungen im Internet, die ich kenne.
Sie können eine E-Mail an Ihre Benutzer senden und fragen, ob es Personen gibt, die Ihnen bei dieser unglücklichen Wende helfen können.
__________

Werter Herr Dütsch,
vielen, vielen Dank für Ihre bisherige Arbeit.
Wir haben Ihr Portal mehrmals genutzt, um Urlaubsquartiere für Rollstuhlfahrer zu finden.
Es ist traurig, dass die Geldgier anderer Sie zur Aufgabe zwingt.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft, insbesondere für den Rechtsstreit.
Freundliche Grüße
__________

Sehr geehrter Herr Dütsch,
es ist besonders traurig, wenn ein integerer Mensch im Dienst einer benachteiligten Bevölkerungsgruppe durch geldgierige Mitmenschen aus seinem Engagement gestossen und persönlich verletzt wird. Ich erinnere unser erstes Treffen vor vielen Jahren und ich habe ihre Tätigkeit als Betreiber des Rolli Portals sehr hoch geschätzt. Seit 23 Jahren biete ich zwei Rolli Wohnungen an und habe viel Zuspruch, Freude und Dankbarkeit empfangen. Sie wie auch ich sind mittlerweil so weit in unserer menschlichen Entwicklung vorangeschritten (ich werde nicht sagen, wir sind alt geworden), dass wir auch dankbar zurückblicken können. Ich wünsche ihnen einen guten Anwalt, der ihre Größe erkennt und dem Profitdenken der Fotografin Grenzen setzt.
Herzlicher Gruß
__________

Hallo Herr Dütsch,
das ist ja irrsinnig - und traurig!!! Kriminalität findet heute leider nicht mehr an der Haustür statt. Steht zur Diskussion, ob der Mensch, der Ihr Vertrauen ausgenutzt hat krimineller ist als der Anwalt, der sich damit sein Brot verdient mit diesen gemeinen Lückenaufspüren!!! Ich finde es sehr sehr traurig für uns und natürlich noch viel mehr für Ihre mühevolle Arbeit! Ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen, dass wir von Ihnen so gut betreut und vertreten wurden!
Auch ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie von ganzem Herzen, dass Sie diese Gemeinheit von Ihnen abwenden können und dass Sie gesund bleiben!
Ganz herzliche Grüße
__________

Lieber Herr Dütsch,
Ihre Situation macht mich sprachlos! Wie weit ist es bloß mit der Menschheit gekommen???
Es tut mir so leid, dass Ihre tolle Arbeit und diese tolle Seite so ein Ende findet!
So viele Menschen haben über Ihre Seite schöne Urlaubsmöglichkeiten gefunden. Danke dafür!!!
Ich wünsche Ihnen alles Gute, viel Kraft und gute Nerven für den Rechtsweg!
Mit freundlichen Grüßen
__________

Hallo Herr Dütsch!
Unglaublich!! Ich bedauere sehr das Sie Ihr Portal schließen müssen. Sicherlich haben viele benachteiligte Menschen durch Ihre Hilfe einen erholsamen Urlaub erfahren dürfen.
Manche Menschen sind leider unglaublich besch........ vielleicht sind solche Menschen mal auf Portale wie Ihres angewiesen. Ich bin überzeugt das es eine gewisse Gerechtigkeit auf der Erde gibt.
Schade!!!!!!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und sage Danke für alles.
__________

Sehr geehrter Herr Dütsch,
ich bedauere sehr, dass Sie Ihr Portal schließen und bedanke mich recht herzlich für die gute Zusammenarbeit.
Man spürte immer, dass Sie mit Herzblut für Menschen mit Behinderung tätig sind.
Leider nimmt die Abzockmentalität immer mehr amerikanische Züge an, zum Schaden für die Allgemeinheit.
Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Bleiben Sie vom Virus verschont.
Mit freundlichen Grüßen
__________

und noch viele, viele mehr...